Sie befinden Sich in:  Sonnhof>HOTEL SONNHOF>Geschichte
HOTEL SONNHOF

Unsere Bike-Highlights

Gratis Mountain-Bike Verleih im Hotel Sonnhof in Neustift im Stubaital.

Stubai Super Card

Das ganze Tal mit einer Karte - bei Ihrem Sommerurlaub im Stubaital!

Onlineskireservierung

IMMER IN KONTAKT!

Hotel Sonnhof auf Facebook
Werde auch du ein Fan !

Newsletter
Zur Newsletter Anmeldung

Die Geschichte vom Sonnhof

Als Daniel Pfurtscheller , gelernter Tischlermeister seine Johanna, geb. Volderauer und Tochter des Schlöglerwirtes im Oktober 1928 heiratete, stand für die beiden bereits fest, ihren Traum von einem eigenen Gasthaus zu verwirklichen. In einer bäuerlich und einfachen Gegend ein mutiger Schritt, denn „Fremde“ verirrten sich damals nur sehr wenige in dieses abgeschiedene Tal. Nur ein Fuhrwerk war damals die einzige Verbindung zur Stadt. Und in diese kamen die meisten Neustifter damals vielleicht gerade einmal in ihrem Leben.

1927 wurde am Bau des Gasthauses begonnen und ab Sommer 1929 mit dem Erhalt einer Ganzjahreskonzession öffnete sich die Gasthaustür für Einheimische und die ersten Urlauber. Bescheiden waren die Verhältnisse, doch mit Fleiß und viel Arbeit kamen die beiden gut voran. 11 Kinder wurden geboren und mussten schon früh mitanpacken.

Neustift um 1910

Nach dem 2. Weltkrieg 1945 wurde das Gasthaus als Hauptquartier der Besatzungstruppen in Beschlag genommen und die gesamte Familie mit damals 9 ihrer Kinder im „Posthäusl“ in engstem Raum unter einfachsten Bedingungen untergebracht.

Einige Jahre nach Kriegsende ging es langsam bergauf mit dem „Fremdenverkehr“ im Tal. Immer mehr Gäste suchten Erholung in der ursprünglichen Natur der Stubaier Berge. Die Ansprüche der Gäste waren bescheiden – frische Luft, klares Wasser und gutes Essen.

1965 übernahm Johann als 5. Kind der Familie zusammen mit seinem Bruder Heinz den Sonnhof. Gleich im 1. Jahr 1965 wurde umgebaut: ein Speisesaal mit 90 Plätzen und im folgenden Juni wurden neue Zimmer mit Dusche und Balkon ! errichtet.

Es kamen viele Gäste und man hatte kein Problem das Haus zu füllen.

1970-1971 wurde der Berghof gebaut, den Heinz führte und somit konnte jeder selbständig sein.

Hans Pfurtscheller war nun also Wirt im Sonnhof, zusammen mit seiner Frau Lisl, die er am 26.04.1965 geheiratet hatte. 3 Söhne kamen im Abstand von jeweils 2 Jahren. Ich, Peter, der Älteste, geboren im Juni 1966 habe 1997 den Betrieb meiner Eltern mit viel Liebe und Freude übernommen.

Seit 1998 steht mir meine Frau Daniela zur Seite und seit dem 29.11.2001 mit der Geburt der Zwillinge Jana und David sind wir nun zu viert. Natürlich haben wir in der Zwischenzeit sehr viel Erneuerungen und Qualitätsverbesserungen durchgeführt. Besonders stolz sind wir auf unsere Sauna-Erlebniswelt, die Wellness zum Genuss macht. Mein Hauptaugenmerk lege ich auf das Service zum Gast und auf die „gute Küche“ mit der der Sonnhof sich einen Namen gemacht hat. Sehr viel Wert ist uns eine harmonische Vielfalt von internationalen aber auch regionalen Tiroler Köstlichkeiten .Denn was wäre Tirol ohne seinen Schweinebraten, dem berühmten Apfelstrudel oder Kaiserschmarren – natürlich alles hausgemacht!

Wir legen sehr viel Liebe und Zeit in unsere Arbeit, jeder Gast soll sich von uns gut betreut und verwöhnt wissen. Dabei steht uns unser Mitarbeiterteam mit Herz und Einsatz zur Seite. Wir möchten unsere Tradition, die Liebe zu unserer Heimat und unseren Wurzeln schätzen und weitergeben. Daher ist es uns ein Anliegen, jeden Gast persönlich zu kennen und ihm ein Gefühl des Wohlfühlens zu vermitteln. Der hohe Stammgästeanteil gibt uns recht. Denn viele Gäste sind uns schon zu Freunden geworden, manche kennen uns schon aus Kindertagen und belohnen uns jährlich mit ihren Besuch, was natürlich immer eine große Freude ist. Da gibt es immer sehr viel zu erzählen....

Sehr wichtig ist uns die Gemütlichkeit und die heimelige Atmosphäre, deshalb sind sowohl die Zimmer als auch die Speisesäle mit viel heimischen Holz, geprägt vom Tiroler Stil, eingerichtet.

„Altes bewahren und schätzen“ und sich doch dem Lauf der Zeit anzupassen – danach richtet sich all unser Streben.

Hotels gibt es viele. Suchen Sie jedoch echte Tiroler Gastlichkeit und Gemütlichkeit – so kommen Sie zu uns. Wir würden uns sehr darüber freuen!

Ihr Peter Pfurtscheller
mit Familie und Sonnhof-Team